Blog

Blog · 14. September 2021
Ich kriege oft die Frage gestellt, ob das was ich mache eigentlich „zum Leben reicht“ oder ob das eher Liebhaberei ist. Man hört es ja, der Bauer mit vielen Hektar Ackerfläche kommt kaum über die Runden, trotz Subventionen. Ich will mal ganz ehrlich erzählen, wie das bei mir aussieht - denn über Geld sollte man schon sprechen. Ich verkaufe pro Woche etwa 10-15 Frischgemisch-Kisten und dazu individuelle Großbestellungen, hier ein paar Portionen Salat, da ein paar Zucchini, mal ein Kilo...
Blog · 05. September 2021
"Ich sage Ihnen, dass wir unsere Kinder in einen globalen Schulbus hineinschieben, der mit 98-prozentiger Wahrscheinlichkeit tödlich verunglückt" (Prof. Schellnhuber, rennomierter Klimaforscher). Das sind die letzten Worte aus dem neuen Video von Rezo. Harter Tobak und ein ganz dringender Aufruf zum Handeln. Wir haben es in der Hand - wollen wir ein „Weiter so“ der Politiker, die bisher absolut nicht durch Handlungswillen aufgefallen sind, sich aber in den letzten Metern im Wahlkampf noch...
Blog · 01. September 2021
Scio nescio. Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) In der Welt der Pflanzen und Pilze entdeckt die Forschung so langsam eine schlaue Sache nach der anderen. Dennoch steht sie ganz am Anfang, diese Welt auch nur ansatzweise zu verstehen. Beispiele gefällig? Pilze verbinden Pflanzen untereinander und diese kommunizieren über das „Wood Wide Web“ und tauschen Informationen und Nährstoffe aus. Pflanzen konkurrieren nicht nur miteinander. Sie bilden Lebensgemeinschaften und leben lieber...
Blog · 22. August 2021
Ich bin kein Freund von Panikmache und Öko-Missionaren. Aber man muss eines einfach ganz deutlich sagen, bis es auch der letzte gehört hat: Unsere heutige Landwirtschaft zerstört den Boden, vergiftet Millionen von Menschen, sie ist der Grund für das massive Artensterben, für den Klimawandel und sie zerstört unsere Lebensgrundlagen. Pestizide töten Insekten und vergiften Menschen. Und sie sind in Deinem Essen. Regenwälder werden abgeholzt, um die Essensgelüste der reichen Westler zu...
Blog · 18. August 2021
In einem Jahr wie diesem wirft das Wetter einem alles an Herausforderungen vor die Füße. Anbau im Freiland ist hochgradig herausfordernd und jegliche Planung wird immer wieder über den Haufen geworfen. Auch die richtig alten Hasen um mich rum haben teilweise massive Probleme mit Pflanzenkrankheiten aufgrund der Witterung. Und nun stelle man sich vor, dass der eigene Lebensunterhalt davon abhängt. Es ist schnell gesagt, dass die Landwirte Mitverursacher der Klimakrise und Hauptfaktor des...
Blog · 11. August 2021
Ich denke, die letzten Jahre haben uns einen kleinen Vorgeschmack auf die Zukunft gegeben. Extremwetter allerorts, Trockenheit, Nässe, Hitze, Kälte. Und damit verbunden alle typischen Gartenprobleme: Pflanzenkrankheiten wie Mehltau, Braunfäule, Schädlingsinvasionen, oder dass die Pflanzen sich nicht mehr so planbar verhalten, wie es der Gartenkalender vermuten lässt. Tomaten reifen (wenn überhaupt) viel später, Gurken wachsen im Schneckentempo, Kohlpflanzen gehen direkt in die Blüte,...
Blog · 10. August 2021
Wo man hinschaut, ob im echten Leben oder auf Instagram, fast jeder Tomatenliebhaber hat dieses Jahr ein massives Problem mit der Braunfäule. Selbst die Profis haben teilweise überhaupt keine Tomaten. Ich baue ja auf viele verschiedene Arten Tomaten an: im Hochbeet, auf Strohballen, auf Hügelbeeten, hochgebunden, wild auf dem Boden, manche habe ich ausgegeizt, die meisten nicht. Die meisten selbst vorgezogen, einige gekauft, einige sind wild aufgegangen. Aber alle im Freiland, da ich kein...
Blog · 02. August 2021
Ich habe mir spontan eine Woche Urlaub von allem genommen. Die letzten anstrengenden Jahre fordern schon länger ihren Tribut, über all dem eine Pandemie, die ihre tiefen Spuren in unserem normalerweise so geselligen Leben hinterlassen hat. Ich bin einfach müde. Der Reiz und das Adrenalin des Neuanfangs verfliegt schnell. Manche großen Träume zerbröseln unter einem Virus, werden von Regen davon geschwemmt und von Braunfäule und Insekten dahin gerafft. Und mit einigen Rückschlägen in...
Blog · 19. Juli 2021
Im Moment ist für mich die schwierigste Phase, seit ich mit dem Gärtnern begonnen habe. Dabei habe ich im Moment viel weniger zu tun, als noch im Winter. Wie das? Von Oktober bis April habe ich die Grundlagen gelegt. Beete angelegt, jede Menge Grünschnitt aufgeschichtet und dann mit viel Fleiß die Erde darauf geschüttet. Dann ging es los mit dem Säen. Direktsaat, Jungpflanzenanzucht usw. Immer um etwas kümmern, gießen, einpflanzen, Pläne machen. Ich hatte ständig die Kontrolle. Jetzt...
Blog · 17. Juli 2021
Uns hat es diesmal knapp verfehlt, der für unsere Gegend vorhergesagte Starkregen ging ein bisschen weiter nördlich nieder - mit den sichtbaren Folgen. Ich denke, auch der letzte hat mittlerweile verstanden, dass wir dringend etwas tun müssen um den Klimawandel und die Folgen abzuschwächen. Schwierig ist es jedoch, wenn man jetzt in Panik verfällt und vor lauter Klimaangst handlungsunfähig wird. Viele fühlen sich ausgeliefert und haben auch keine Ahnung, was man eigentlich tun kann....

Mehr anzeigen