· 

Der tödliche Schulbus

 

 

"Ich sage Ihnen, dass wir unsere Kinder in einen globalen Schulbus hineinschieben, der mit 98-prozentiger Wahrscheinlichkeit tödlich verunglückt" (Prof. Schellnhuber, rennomierter Klimaforscher).

 

Das sind die letzten Worte aus dem neuen Video von Rezo.

 

 

 

Harter Tobak und ein ganz dringender Aufruf zum Handeln. Wir haben es in der Hand - wollen wir ein „Weiter so“ der Politiker, die bisher absolut nicht durch Handlungswillen aufgefallen sind, sich aber in den letzten Metern im Wahlkampf noch schnell als Klimaschutzaktivisten anpinseln? Die Klimakrise fordert unsere klare Positionierung.

 

 

 

Wir brauchen Veränderung, aber gleichzeitig besteht auch Hoffnung.

 

Der CO2-Ausstoß ist viel zu hoch und ich glaube nicht daran, dass die Menschheit da rechtzeitig auf die Bremse tritt.

 

 

 

ABER: die Natur bietet uns so viele Lösungen. Pflanzen sind CO2-Umwandler und leiten durch ihre Wurzeln CO2 in den Boden, wo dieser gespeichert wird. Nicht nur Bäume und Wälder tragen dazu bei, jede Hecke, jeder Busch und jeder Grashalm ist ein lebendiger CO2-Speicher.

 

Wir müssen hier ansetzen - bei der Entwaldung, bei brachliegenden Ackerflächen, bei totgespritzten und zerstörten Landstrichen.

 

Wir brauchen eine neue, intelligente und naturnahe Landwirtschaft, wir brauchen mehr Pflanzen auf jedem verfügbaren Quadratmeter Land zu jeder Jahreszeit.

 

 

 

Schaut den Film Kiss The Ground (auf Netflix) an - das ist die Lösung für eine lebenswerte Zukunft, davon bin ich überzeugt.