Der Bahnhof Königsbach

Haus Bahnhof Königsbach Bahnhübergang Bäume

Bis in die 1960er Jahre hielt hier noch der Zug zwischen Neustadt und Bad Dürkheim.
Außerdem wurden Sandsteine aus dem nahegelegenen Steinbruch verladen.
Da sich der Bahnhof allerdings in Außenlage ca. 1 km entfernt vom Ortsteil Königsbach befindet, wurde der Betrieb irgendwann eingestellt. Das Bahnhofsgebäude wurde zum Wohnhaus und der größte Teil des Grundstücks für viele Jahre zur Pferdekoppel.

Die Lage inmitten der Weinberge, die Größe des Grundstücks und die Möglichkeit, hier viele Ideen umzusetzen, überzeugten meinen Mann und mich, den Bahnhof im Jahr 2018 als Heim für uns selbst zu kaufen. Wir sanierten zunächst das stark renovierungsbedürftige Haupthaus, zum Großteil in Eigenleistung.


Im Laufe der Zeit entstand die Idee, das 8000qm große Grundstück in einen Permakulturgarten zu verwandeln. Reichlich Nuss- und Obstbäume waren bereits vorhanden.
Die Voraussetzungen für einen Gemüseanbau waren nun aber aufgrund der Historie des Geländes nicht die Besten.
Besuche bei anderen Permakultur-Gärtnern und Vereinen sowie jede Menge Literaturrecherche überzeugten mich jedoch, dass die Permakultur für jede Herausforderung Lösungen bietet. In meinem Garten findest Du Anklänge an den höhengestaffelten Waldgarten sowie Techniken aus dem Urban Gardening.

Denn einer der Grundsätze heißt auch: Arbeite mit dem was Du vorfindest.

 

Über mehrere Monate entstanden im Winter 2020/2021 mit viel Muskelkraft und ohne Maschineneinsatz vom Boden entkoppelte Hochbeet- und Hügelbeetanlagen, in denen Gemüse in frischem Mutterboden wachsen kann. 
Robuste und alte Tomaten- und Gurkensorten finden hier den geeigneten Sonnenplatz, während der Salat von Obst- und Nussbäumen beschattet wird.

Klicke Dich durch die Bildergalerie und erhalte einen Eindruck vom Gemüsegarten.

Der Aufbau einer gesunden Humusschicht wird von mir gezielt gefördert. Durch Gründüngungspflanzen wird der verdichtete Boden soweit es geht aufgelockert. Belasteter Boden kann langfristig durch geeignete Pflanzen, die Förderung des Bodenlebens insbesondere von Pilzen und durch Oberflächenkompostierung großer Mengen organischen Materials regeneriert werden.

Auf den ungenutzten Flächen finden verschiedene Tierarten einen Lebensraum, da größere Flächen nur einmal im Jahr von Brombeeren und Rosen freigeschnitten werden und ansonsten die Natur in Ruhe gelassen wird. Rehe, Wildschweine und viele Insekten fühlen sich bei uns ziemlich wohl.

Mein Ziel ist es, einen ertragreichen Permakulturgarten aufzubauen, der meine Familie und Menschen im Umkreis mit guten Lebensmitteln versorgt. Er soll ein Beispiel dafür sein, wie man auf kleiner Fläche eine Existenz aufbauen und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann.